RLS Symptome

Sind meine Symptome typisch für das Restless Legs Syndrom?

Bezeichnend für RLS ist, dass sich die Beschwerden genau dann bemerkbar machen, wenn Sie zur Ruhe kommen möchten. Leiden Sie vor allem abends und nachts unter  Missempfindungen in den Beinen, die es Ihnen unmöglich machen zu entspannen und in einen erholsamen Schlaf zu finden, so kann dies auf das Restless Legs Syndrom hindeuten. Typisch ist auch, dass Bewegung die Symptome kurzzeitig lindert.

Woran erkenne ich RLS?

Die häufigsten Anzeichen sind:

  • Zwanghafter Bewegungsdrang
  • Kribbeln in den Beinen (und/oder Armen und Händen), das oft auch als Brennen, Jucken, Krämpfe, Stechen, Ziehen oder Reißen beschrieben wird
  • Unruhige Beine
  • Verstärkung der Symptome nachts oder in Ruhe
  • Nachlassende Beschwerden bei Bewegung
  • Unwillkürlich auftretende, spontane, periodische Beinbewegungen (periodic limb movements; PLM)

In welchen Situationen spüre ich die Symptome verstärkt?

Die RLS-Symptome folgen einem so genannten Tag-Nacht-Rhythmus: Wie Sie vielleicht aus eigener Erfahrung wissen, sind die Beschwerden in den Abendstunden oder in der Nacht am stärksten ausgeprägt. Sie können aber auch in Ruhe- und Entspannungssituationen am Tag auftreten.

Typische Situationen, in denen sich RLS-Symptome verstärkt bemerkbar machen:

  • Abendliches ruhiges Sitzen (z.B. beim Fernsehen) oder Liegen
  • Längere Autofahrten, Flüge und Busreisen
  • Bettlägerigkeit im Krankheitsfall
  • Gipsverband
  • Längeres Sitzen am Arbeitsplatz, bei Versammlungen, Kino- und Konzertbesuchen
  • Entspannungsübungen

Lesen Sie hier, wie RLS diagnostiziert wird und mit welchen Behandlungen sich die Symptome lindern lassen.

Kein Zweifel, eindeutig RLS

Zur Absicherung der Diagnose führt der Arzt Befragungen und Tests durch. Welche, erfahren Sie hier.

Mehr

RLS-Selbsttest

Bin ich betroffen? Unser Test kann Ihnen helfen, Ihre Symptome besser einzuordnen.

Mehr