Was ist RLS?

Unruhige Beine – Was ist das Restless Legs Syndrom?

Sind Ihre Beine unruhig? Verspüren Sie ein Kribbeln, Brennen oder Ziehen in Ihren Beinen? Sind die Beschwerden zum Teil so stark, dass Sie nicht länger ruhig sitzen oder liegen können? Empfinden Sie einen zwanghaften Drang, sich zu bewegen – besonders am Abend und in der Nacht, wenn Sie zur Ruhe kommen möchten? Lassen Ihre Beschwerden durch Bewegung nach? Hat dies für Sie zur Folge, dass Sie schlecht einschlafen können, nachts immer wieder aufwachen und aufstehen müssen?

So oder ähnlich sieht das typische Beschwerdebild eines RLS-Patienten aus.

Das Restless Legs Syndrom (kurz RLS) bedeutet übersetzt das Syndrom der „unruhigen Beine“. Schätzungen zufolge sind europaweit etwa 10 Prozent der Bevölkerung betroffen. Damit zählt RLS zu einer der häufigsten neurologischen Erkrankungen. Dennoch dauert es oftmals viele Jahre, bis die richtige Diagnose gestellt wird. Viele haben von dieser Erkrankung noch nicht gehört, umso schwerer ist es für sie, das Krankheitsbild und die damit verbundenen Leiden nachvollziehen zu können.

Das Restless Legs Syndrom – keine Modeerkrankung

RLS ist bereits seit Jahrhunderten als Erkrankung bekannt: Ende des 17. Jahrhunderts wurden die Beschwerden von dem englischen Arzt und Hirnforscher Thomas Willis erstmals beschrieben. Im Jahre 1861 benannte der deutsche Kliniker Theodor Wittmaack die Erkrankung nach ihrem auffälligsten Symptom, den unruhigen Beinen. Den heute gängigen Begriff „Restless Legs Syndrom“ hat der schwedische Arzt Karl Ekbom 1945 geprägt.

Vermuten Sie oder wissen Sie bereits, dass Sie am Restless Legs Symptom leiden oder kennen Sie jemanden mit RLS?

Auf den folgenden Seiten finden Sie vielfältige Informationen zu Ihren Fragen rund um das Restless Legs Syndrom:

Habe ich RLS? – Eine erste Hilfestellung

Ein RLS-Selbsttest kann Ihnen dabei helfen, Ihre Beschwerden richtig einzuordnen, Ihnen einen ersten Hinweis auf die Diagnose zu geben und sich auf das Gespräch mit Ihrem Arzt vorzubereiten.

Wie erkennt Ihr Arzt RLS?

Anhand von vier Kriterien kann der Arzt RLS diagnostizieren. Kennen Sie diese?

Mehr

Wie wird RLS behandelt?

Welche Behandlung bei Ihnen angewendet wird, hängt vor allem vom Schweregrad Ihrer Erkrankung ab.

Mehr

Bewegung beim RLS – unbedingt!

Bewegung ist in der Regel sehr hilfreich beim RLS. Wählen Sie die richtige Bewegung zur richtigen Zeit!

Mehr