Diagnose

Was muss bei der Diagnosestellung „RLS“ beachtet werden?

Die richtige Diagnose beim RLS zu stellen, ist manchmal nicht einfach. Das liegt unter anderem daran, dass Ihr Arzt zur Erkennung des Restless Legs Syndroms keine Messinstrumente, wie z.B. den Blutzuckertest bei Verdacht auf Diabetes, nutzen kann. Stattdessen wird Ihr Arzt die Erkrankung vor allem anhand Ihrer persönlichen Beschreibung der Beschwerden feststellen. Das Beschwerdebild kann sich aber von einem zum anderen Patienten anders darstellen. So können die Symptome unterschiedlich häufig und schwer ausgeprägt sein. Zudem werden diese auch nicht immer einheitlich von den Patienten beschrieben. Hinzu kommt noch, dass andere Erkrankungen ähnliche Symptome verursachen können.

Hat Ihr Arzt jedoch die Vermutung, dass es sich bei Ihnen um ein RLS handeln könnte, kann er mit Hilfe von vier Kriterien die Diagnose RLS mit größter Wahrscheinlichkeit stellen.

Lesen Sie hier

RLS-Selbsttest

Bin ich betroffen? Unser Test kann Ihnen helfen, Ihre Symptome besser einzuordnen.

Mehr

Den Ursachen auf der Spur

Genau kennt man die Ursachen von RLS noch nicht, vermutlich liegen sie im zentralen Nervensystem.

Mehr